Intervalle

1. Was ist denn ein Intervall?

Als Intervall bezeichnet man den Abstand zwischen zwei Tönen.

Intervalle

Hier siehst du die wichtigsten Intervalle. Die Prime ist einfach zweimal der gleiche Ton, die Sekunde besteht aus zwei benachbarten Tönen, bei der Terz liegt ein Ton dazwischen usw.

2. Die feinen Intervalle

kleine und große Terz

Aber das waren ja jetzt alles nur weiße Tasten. Auf dem Bild rechts siehst du zwei Intervalle. Das sind beides Terzen. Um sie zu unterscheiden nennt man die erste kleine Terz und die zweite große Terz. Die Unterscheidung "groß/klein" gibt es bei Sekunden, Terzen, Sexten und Septimen. Bei Primen, Quarten, Quinten und Oktaven gibt es das nicht. Hier spricht von reiner Prime, reiner Quarte etc.

reine und nicht so reine Intervalle

Wenn es reine Intervalle gibt, dann muss es wohl auch unreine Intervalle geben. Ja, aber sie heißen vermindert, wenn sie einen Halbton kleiner und übermäßig, wenn sie einen Halbton größer als das reine Intervall sind.

Auf dem Bild oben siehst du von links nach rechts eine reine Quarte, eine übermäßige Quarte, eine reine Quinte und eine verminderte Quinte.

Feine Intervalle

Auf diesem Bild siehst du eine Übersicht über die wichtigsten Intervalle.

3. Die ganz ganz Großen

Größer als eine Oktave

Es gibt auch Intervalle, die größer als eine Oktave sind. Rechts siehst du sie. Allerdings kann man eine None auch einfach Oktave + Sekunde nennen und eine Dezime kann man auch Oktave + Terz nennen. Es gibt sogar noch mehr als auf dem Bild. Eine Oktave + Quarte nennt man auch Undezime und eine Oktave + Quinte heißt auch Duodezime.

4. Wie funktioniert die Übung?

Auswahl-Liste

Wenn du auf Übungen klickst und dann auf Intervalle zeigst, erscheinen unter dem Button noch zwei weitere für lesen und hören. Du kannst dir also aussuchen, ob du die Übung Intervalle lesen oder Intervalle hören machen möchtest. Ähnlich wie bei der Noten-lesen-Übung siehst du auch bei der Intervalle-lesel-Übung ein Notensystem, bei dem nun in jedem Takt ein Intervall steht. Darunter siehst du eine Auswahlliste, in der du den Namen des Intervalls heraussuchen kannst. Hast du unter Einstellungen Benennung: fein ausgewählt, musst du den Namen ganz genau angeben. Auf dem Bild rechts siehst du eine kleine Sekunde. Hast du Benennung: grob gewählt, gibt es nur eine Auswahlliste, in der du Sekunde anklicken musst, bei Benennung: fein musst du in der darüberliegenden Auswahlliste auch noch kleine angeben.

Fortsetzung folgt...

Zum Seitenanfang